+++Tagesgeld – Jeder Euro zählt+++

Tagesgeld – Hier bringt auch wenig etwas mehr!

Tagesgeldkonto für Studenten,Tagesgeld © BillionPhotos.com, studenten-giro-konto.de
Tagesgeld – Jeder Euro zählt

Wenn Du etwas Geld zur Verfügung hast, dass Du im Moment nicht benötigst, es aber trotzdem gewinnbringend “parken” möchtest, dann bist Du mit einem Tagesgeldkonto auf der richtigen Fährte. Tagesgeld zeichnet sich durch eine flexible Kontoführung aus. Es ist als kurz- oder mittelfristige Geldanlage super geeignet. Die Laufzeit ist nicht festgelegt, es gibt keine Kündigungsfrist, Du kannst also jederzeit an Dein Geld. Ein Tagesgeldkonto ist ein Guthabenkonto, gehört zu den Sichteinlagen und unterliegt der Einlagensicherung unseres Landes. Im allgemeinen fallen auch keine zusätzlichen Kosten, wie Kontoführungs- oder Buchungsgebühren an.


Information:

Das Tagesgeld dient Kreditinstituten meist als Lockmittel für Neukunden. Als angehender Akademiker bist Du dort ein gefragtes Klientel. Wenn Du die Angebote genau unter die Lupe nimmst, kannst Du in einer Kombination von Studentengirokonto und Tagesgeldkonto ein super Schäppchen machen. Achte aber genau auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen. Bei einigen Angeboten gilt das Lockzinsangebot für Tagesgeld nur einen gewissen Zeitraum. Erfrage hier unbedingt den Anschlusszinssatz.

Die tagesaktuellen Angebote für Dich auf einen Blick:

Tagesgeldvergleich und Studenten-Girokonto-Vergleich


Wie ist das jetzt mit den Zinsen für das Tagesgeld?

Die Zinsen für das Tagesgeld stehen in Abhängigkeit vom Leitzins der EZB (Europäische Zentralbank). Das Kreditinstitut kann die Zinssatzhöhe täglich verändern und die Zinsen monatlich, quartalsweise oder jährlich gutschreiben. Den besten Vergleich über den zu erwartenden Gewinn hast Du bei einem Abgleich der Gesamtrendite im einem Zeitraum von einem halben bis einem Jahr. Die anfallenden Zinsen sind Kapitalerträge und es wird eine Abgeltungssteuer fällig. Darum ist es erforderlich einen Freistellungsantrag bei dem Kreditinstitut einzureichen. Beachte dabei die darin festgelegte Gesamthöhe Deiner freigestellten Zinserträge. Falls Du bei mehreren Banken Geld angelegt hast, muss Du die Gesamtsumme splitten. Hast Du nicht an die Abgabe des Freistellungsantrags gedacht, kein Problem, es geht nichts verloren. Du kannst Deine Einkommensteuererklärung durch die Anlage KAP ergänzen und bekommst so das Geld zurück.

Mehr zum Thema für Dich unter: Tagesgeldkonto